Betriebsanleitung Rohr- und Prüfdichtkissen

 
 
Vor Beginn der Arbeiten ist der Durchmesser des abzudichtenden Rohres bzw. Kanals zu ermitteln. Nach dem ermittelten Durchmesser ist das geeignete Rohr- oder Prüfdichtkissen auszuwählen.
 
ACHTUNG!
Nie ein Rohr- und Prüfdichtkissen für Öffnungen größer als für den Rohrverschluss vorgesehen verwenden.
 
Vor dem Einsetzen des Rohr- und Prüfdichtkissens ist der zu prüfende Rohr- bzw. Kanalabschnitt im Auflagenbereich der Wandung von den Kissen auf Grate, spitze Kanten etc. zu untersuchen. Weiterhin ist festzustellen, ob die physikalischen Eigenschaften der zu prüfenden Rohre dem Betriebsdruck des Rohr- und Prüfdichtkissens von 1,5 bar bzw. mit 2,5 bar standhalten.
 
Vor dem Einsetzen des Rohr- und Prüfdichtkisse4ns ist die Gummiaußenseite auf eventuelle Beschädigung (z.B. Schnittverletzungen) zu prüfen.
 
Das Rohr- und Prüfdichtkissen wird dann so weit in den abzudichtenden Rohr- bzw. Kanalabschnitt eingeführt, so dass die Kissen noch verbaut werden können.
Dann wird das Rohr- und Prüfdichtkissen mit dem Luftzuführungsschlauch und dem Sicherheitssteuergerät zur Befüllung mit Luft verbunden.
Auf maximalen Fülldruck des Sicherheitssteuergerätes achten!
Die Rohr- und Prüfdichtkissen niemals im freien Raum füllen
 
ACHTUNG!
Beim Abdichten von Rohren mit Rohr- oder Prüfdichtkissen ist immer darauf zu achten, dass die Kissen immer gegen Herausdrücken verbaut sind.
Auch bei Druckprüfungen mit Luft oder Wasser muss das Dicht- oder Prüfdichtkissen gegen Herausdrücken verbaut werden.
 
GEFAHR
In keinem Fall dürfen sich während des Füll-, Prüf- oder Entlüftungsvorgangs Personen im Rohr oder Schacht aufhalten.
Niemals den Verbau einer unter Druck stehenden Leitung entfernen. Das Kissen kann schlagartig herausgeschleudert werden. Sich vor dem Rohr aufhaltende Personen können dadurch verletzt werden.
 
ACHTUNG!
Wenn während des Betriebs des Rohr- und Prüfdichtkissens eine Temperaturerhöhung von mehr als 50°C zu erwarten ist oder eine Rohrleitung über einen längeren Zeitraum abgesperrt wird, muss der Druck im Rohr- und Prüfdichtkissen regelmäßig am Steuerorgan überwacht werden.
 
Laut Tiefbaugenossenschaft sind alle Rohr- und Prüfdichtkissen formschlüssig und axial zu verbauen. Außerdem sind alle anwendbaren Unfallverhütungsvorschriften einzuhalten.